Seedmatch erweitert sein Investment-Angebot um die Finanzierungsform Venture Debt. Bei Venture Debt erhält die Crowd für ihre finanzielle Unterstützung einen fixen, tagesgenauen und zusätzlich noch einen dynamischen Zins, der sich am Umsatz des Unternehmens orientiert.

Venture Debt bei Seedmatch Die für das Nachrangdarlehen zu tätigende Mindestinvestitionssumme beträgt 250 Euro.

Ab dem ersten Tag des Investments fällt eine, über die Laufzeit von vier bis fünf Jahren, feste Verzinsung in Höhe von 8 % p.a. an. Zusätzlich zum festen Zins, besteht noch die Chance auf einen einmaligen und endfälligen Bonuszins, denn sogenannten Venture Kicker.

„So können Investoren zusätzlich zur Festverzinsung noch auf weitere 10 % bis 30 % Rendite zum Laufzeitende auf ihr Investment hoffen.“

seedmatch

Und „hoffen“ trifft es ganz gut. Denn der Bonuszins ist an den zukünftigen Umsatz des Unternehmens geknüpft. Erst wenn der zukünftige jährliche Umsatz des Unternehmens, über der einer vertraglich festgelegten Summe liegt, erhält der Investor den Bonuszinssatz in Höhe von 10 % und 30 %.

Der Zinscoupons wird halbjährig fällig, während die Tilgung des Darlehens zum Ende der Laufzeit hin erfolgt.

Zusätzlich zu den 8 %, kann das Unternehmen noch einen sogenannten Early-Investor-Bonus von 1 % gewähren.Den Early-Investor-Bonus erhalten Investoren der ersten Stunde, d.h. die bis zu einem bestimmten Datum dem Unternehmen Geld leihen.

Exitbeteiligung entfällt bei Venture Debt

Bei der Finanzierungsform Venture Debt ist die Crowd nicht mehr direkt am Unternehmen beteiligt. Daher existiert auch keine Exitbeteiligung mehr. Die Crowd leiht dem Unternehmen nur Geld und erhält hierfür eine vertraglich festgelegte Zinsszahlung.

Venture Debt Investments sind nachrangig gegenüber anderen Gläubigern (Nachrangsdarlehen), sodass im Falle einer Insolvenz, mit einem totalen Verlust der Investition zu rechnen ist.

Erste Venture-Debt-Case bei seedmatch

Das Funding zur ersten Venture-Debt-Case bei Seedmatch ist heypaula – „die smarte Art, Premium-Mode zu vertreiben“ und startet am Donnerstag, den 25. Februar 2016 um 12 Uhr.